Eingang_SansSouci

Sans Souci Inn: Lehmziegelbauten mit mediterranem Charme

Serpentinenreich windet sich die Straße hinauf auf den Takaka Hill im Norden der Südinsel Neuseelands, genauso kurvenreich geht’s auf der anderen Seite wieder hinunter – aber die 40 Kilometer lange Fahrt von Motueka aus in die Golden Bay lohnt sich.

DSC_0438

Die Golden Bay bei Pohara

Immer wieder möchte man anhalten in den kleinen Parkbuchten für die slow vehicles, den Bussen und LKWs, und staunen oder fotografieren. Von Takaka aus genießt man auf der Straße nach Pohara bereits die Ahnung des nahen Meeres. In einer Nebenstraße unweit des langen einsamen Sandstrandes liegt das Sans Souci Inn, ein Juwel, das bewusst diesen Namen trägt.

DSC_0542

Freiwillige arbeiteten beim Bau des Chalets mit

Kurz nach der Wende im Jahr 1990 zog es die Schweizer Vera und Reti nach Berlin. Auf ihrem Weg dorthin besuchten sie das Potsdamer Schloss. Nachhaltig beeindruckt gab das Paar später ihrer Lodge den Namen des brandenburgischen Prunkschlosses. „Auf einer Weltreise lernten wir Neuseeland kennen und lieben“, erinnert sich Vera. Also machten sie ihre Fähigkeit mit Lehmziegeln zu arbeiten zu ihrer Lebensgrundlage. Sie kauften Land in Pohara und begannen mit dem Aufbau einer Lehmziegel-Lodge. Über zwei Jahre lang habe es gedauert bis das Haupthaus und die ersten Zimmer fertig waren, erzählt Vera. Alles in Eigenarbeit mit der Unterstützung von volunteers, Freiwilligen, die für Kost und Logis tatkräftig mithalfen. „Wir wussten nicht, ob es funktioniert“, meint Vera. Doch für große Zweifel blieb keine Zeit, die Kunde von Sans Souci an der Golden Bay machte schnell die Runde.

Heute sind die Zimmer im mediterranen Stil, die für Single-Gäste wie für Familien konzipiert sind, um einen drei Hektar großen Garten mit subtropischen Pflanzen gruppiert. Die weiß gewaschene Fassade in Verbindung mit den Pfeilern aus Lehmziegeln zum Innenhof schafft eine warme häusliche Atmosphäre. Jedes der Zimmer verfügt über eine Terrasse mit Gartenzugang. Und das besondere Highlight sind die Öko-Toiletten basierend auf einem speziellen Kompost-System, das keinem konventionellen Bad in Design und Hygiene nachsteht.

Sans Souci Inn

Nicht nur die Räume des Resorts haben besonderen Charme, auch die kulinarische Seite ist vom feinsten

Im Restaurant mit Blick in den üppigen Garten kredenzt Reti am Abend Fleisch- und Fischgerichte nach Art des Hauses. Beim reichhaltigen Frühstück kursieren unter den Gästen, die im Sans Souci schnell ins Gespräch kommen, erste Planungen für das Tagesprogramm. Die Auswahl ist groß: Von Tagestouren in den nahen Abel Tasman National Park über das Vogelreservat am Cape Farewell bis hin zur Dünenwanderung am legendären Warakiki Beach.

Sans Souci Inn
Richmond Rd, Pohara,
Golden Bay, New Zealand

Tel./Fax: + 64-3-525-8663


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>